Die Seniorenfeier 60+

( stehend von link: Günter Wehmeyer, Ulrich Mallwitz, Pfarrer Brüll, Helmut Kanning und Johannes Hurrelmeyer; vorne sitzend von links: Gertrud Schäfer sowie Ilse Kreie)

der beiden Ortschaften Meßlingen und Südfelde fand am Sonntag, dem 16. Dezember 2018, in der Zeit von 14:30 – 17:00 Uhr im Johann-Heinrich-Volkening-Haus in Meßlingen, statt.

Die Kulturgemeinschaft Meßlingen, das Team Café Volkening und die Kirchengemeinde Petershagen richteten die Veranstaltung im festlich geschmücktem Volkeninghaus aus.

Die Einstimmung auf den Nachmittag erfolgte durch ein gemeisames Lied mit dem Posaunenchor Meßlingen/Südfelde.
Die Begrüßung wurde vom Ortsbürgermeister Günter Wehmeyer vorgenommen.
Im Anschluß wurden die ältesten Senioren/innen aus Meßlingen und Südfelde vorgenommen.
Die ältesten Teilnehmer aus Meßlingen waren Gertrud Schäfer ( 91 J.) und Ulrich Mallwitz ( 92 J.). Aus Südfelde waren es Ilse Kreie ( 95 J. ) und Helmut Kanning ( 88 J.).

Nach einer Andacht durch Pfarrer Daniel Brüll fand das gemeinsame Kaffeetrinken statt. Umrahmt mit Liedbeiträgen des Gesangduos Daniel Brüll und Johannes Hurrelmeyer „Vor der Kaserner vor dem großem Tor“ und dem Lied „Dicke rote Kerzen“ mit der Gitarrenbegleitung durch Heinrich Klöpper.Textbeiträge durch Sigrun Wehmeyer „ Liebe und Zeit“, Magarete Kruse mit „Advent, Advent der Bärwurz brennt ...“ und schließlich Günter Wehmeyer mit der Poetry Slam Version von Rita Apel „Max und Morris“ .

Zwischenzeitlich spielte der Posaunenchor einige bekannte Weihnachtslieder.

Ein weiterer Höhepunkt war die Tombola: Margarete Kruse hatte sich etwas besonderes einfallen lassen. Verlost wurden etliche nützlich Dinge wie zum Beispieleine „kleine Leckerei“, ein Streichinstrument, ein 2-teiliges Badezimmerset, antike Kleiderhaken und vieles mehr. Bei den genannten Dingen handelte es sich aber um „eine Briefmarke“ , „ einen Pinsel“ „ zwei Rollen Toilettenpapier“ oder aber um einen „rostigen Nagel“.

Des weiteren verwies Günter Wehmeyer auf aktuelle Zahlen der Dorfbevölkerung.

Der aktuelle Stand: Einwohner gesamt 492
davon weiblich 249
männlich 243

Einwohner Generation 60+ 148
weiblich 78
männlich 70

Im Anschluß erfolgte die Verabschiedund durch Günter Wehmeyer mit einem besonderen Dank an den Posaunenchor , dem Team Café Volkening und Pfarrer Brüll.