Deutscher Meister 2018

DM 2018

Bogenschütze Frank Nahrwold Deutscher Meister
Meßlinger Bogensportler wiederholt seinen Erfolg aus 2016 und 2017



Am Wochenende fanden vom Deutschen Bogensport-Verband (DBSV) die Deutschen Meisterschaften für "Bögen ohne Visier" in Geldern statt. Zwei Sportler aus Petershagen-Meßlingen hatten sich mit ihrem Jagdbogen dafür qualifizieren können. Stefan Strübe und Frank Nahrwold hatten schon im Frühjahr bei den Deutschen Hallenmeisterschaften ihr können unter Beweis gestellt. Nun wollten sie versuchen, auf den großen Entfernungen ihre gute Leistung vom vergangenen Jahr zu wiederholen. Hier werden auf zwei Tage verteilt je 36 Pfeile auf die Entfernungen 50 m, 40 m, 30 m und 20 m geschossen. Schon am ersten Wettkampftag setzten sich die Schützen ab, die nicht nur bei Sonnenschein ihr Training absolviert hatten. Die Pfeile mussten auch bei Regen und Gewitter ihr Ziel finden. Frank Nahrwold hatte sich offensichtlich seht gut vorbereitet, denn er lag nach dem Schießen auf 50 und 40 Meter mit seinen 547 Ring knapp vor der Konkurrenz (542 und 541 Ring). Am zweiten Tag waren die 30 und 20 Meter-Distanzen an der Reihe. Stefan Strübe konnte sich hier deutlich steigern und belegte zum Schluss mit 1040 Ring Platz acht. Frank Nahrwold ließ jedoch nichts mehr anbrennen. Er baute Schuss für Schuss seinen Vorsprung aus und gewann den Deutschen Meistertitel überlegen mit 1135 Ring und 50 Ring Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Eine verdiente Goldmedaille und wieder ein großer Erfolg für die Meßlinger Bogenschützen!